Stolpersteine Themar

http://www.juden-in-thueringen.de/cms/images/thueringen/Rosengarten_and_brother_web.jpg

Kontaktmöglichkeiten:
Ansprechpartner: Barbara Morgenroth

Postanschrift:
Kirchplatz 3
98660 Themar

Telefon: 036873/ 68 647
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Web: www.judeninthemar.org

 

Foto: Manfred und Erich Rosengarten (undatiert, aber vermutlich um 1936/37) vor dem ehemaligen Wohnhaus in Themar

Am 10. Mai 2013 werden durch den Künstler Gunter Demnig in Themar in der Bahnhofstraße 7 vier Stolpersteine für die Familie Rosengarten verlegt.

Die Familie Rosengarten lebte bis 1936 in Themar, danach ist sie nach Meiningen verzogen, "um den Nachstellungen in der kleinen Stadt zu entgehen". Nach Manfreds Flucht durch ganz Deutschland und der zeitweiligen Inhaftierung von Paul und Erich gelang es der Familie, über Shanghai nach Amerika auszuwandern. Zeitlebens sehnte sich Manfred nach Themar, dem Ort seiner Kindheit. Ein umfangreicher Briefwechsel nach dem Krieg mit seinen ehemaligen Schulkameraden gelangte nach seinem Tod zu der Historikerin Prof. Dr. Sharon Meen in Vancouver. Seit 2008 erforscht Frau Meen die Geschichte der jüdischen Gemeinde Themars, die sich in der Zeit um 1865 durch Zuzüge aus umliegenden Dörfern hier gegründet hatte.

Die Forschungsarbeit von Sharon Meen brachte und bringt der Stadt in Südthüringen auch das Interesse der Nachfahren, die weltweit verstreut leben. So konnte im Frühjahr 2011 eine Begegnung der Kinder- und Enkelgeneration mit der Stadt ihrer Vorfahren stattfinden. Diese Tage wurden filmisch dokumentiert und liegen nun in englischer und deutscher Version vor.