Erfurter Interreligiöser Dialog

http://www.juden-in-thueringen.de/cms/images/thueringen/LOGO%20E_I_D__web.jpg    

Kontaktmöglichkeiten:
AnsprechpartnerInnen:
Marie Baumann,
Roman Pastuschka,
Uli Irrgang

Postanschrift:
Radio F.R.E.I.
Gotthardtstraße 21
99084 Erfurt

Telefon:0361/7467421
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.dialog.radio-frei.de

Das Projekt „Erfurter Interreligiöser Dialog“ (E.I.D.) wurde 2007 von Radio F.R.E.I. in Erfurt initiiert und bis 2010 im Bundesprogramm „Vielfalt tut gut“ gefördert.
Es zielte darauf ab, auf lokaler Ebene einen Dialog unter den Religionen herzustellen bzw. auch einen Dialog zwischen nicht religiösen und religiösen Menschen zu initiieren. Mit der Durchführung unterschiedlicher Bildungs- und Begegnungsangebote, mit einer spannenden Spurensuche nach religiösem Leben vor Ort und mit der Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien wurde der E.I.D. zu einem nachhaltigen Projekt im Bereich der interreligiösen und interkulturellen Bildung.

Seit Beendigung der finanziellen Förderung 2010 wurde der E.I.D. ehrenamtlich weitergeführt. Seit September 2012 startet er in eine neue Phase mit neuen Schwerpunkten. Inhaltlich soll der Fokus nun weniger auf Strukturen und religiösen Institutionen liegen. Wir richten den Blick auf die Kultur, auf das alltägliche Leben. Das Teilprojekt „Biographia“ will genau das erforschen und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Migrationserfahrungen nach diesen und ihren Erfahrungen der Integration zu befragen. Entstehen sollen im Nachgang u.a. ein Buch und ein Hörbuch.

Projektbegleitend gibt es eine monatliche Sendung auf Radio F.R.E.I., welche über Entwicklungen im Projekt, aber auch über kulturelles und religiöses Leben in Erfurt berichten will. Jeden ersten Sonntag im Monat 17:00Uhr auf 96,2 MHz oder im livestream auf www.radio-frei.de.